Korrekturen der Applikation am Kinn

Wie bei al­len an­de­ren Ap­pli­ka­tio­nen möch­ten wir wie­der dar­auf hin­wei­sen, dass die Tapes gut ak­ti­viert wer­den und sich mit der Haut ver­bin­den. Nur so kön­nen sie ih­ren Dienst rich­tig leis­ten. Bei der Kinn Ap­pli­ka­tion ist auf die reich­tige Länge zu ach­ten. Sie sollte bis ins Kinn­grüb­chen un­ter der Un­ter­lippe reichen.

Scroll to Top